Naturkosmetik ist nicht gleich Naturkosmetik, das wissen die meisten nicht und kaufen einfach drauf los. Reine Naturkosmetik zeichnet sich nicht nur durch natürliche Inhaltsstoffe aus. Vielmehr ist es das Zusammenspiel aus Überzeugung, Nachhaltigkeit und dem Verzicht auf jegliche künstlichen Zutaten und Tierversuche.

Leider ist der Markt der Naturkosmetik schwer überschaubar geworden, zu viele Unternehmen haben sich dem Trend vom gesunden Leben angeschlossen, weil er viel Geld bringt. Oftmals werden sogenannte naturkosmetische Produkte zu Spottpreisen angeboten, ohne dabei die Philosophie, die hinter der Herstellung von Naturkosmetik steckt, weiterzugeben. Wer jetzt denkt, dass Naturkosmetik immer gleich teuer bedeutet, der irrt. Es gibt einige Marken, die sich auf dem Markt etabliert haben, die durchaus nicht unbedingt die günstigsten sind, jedoch gilt hier: Qualität hat ihren Preis. Anders verhält es sich mit den vielen anderen, die leichtfertig die Wörter “Natur” oder “Bio” auf ihre Produkte drucken, ohne dabei irgendwelche Auflagen erfüllen zu müssen. Denn “Natur” und “Bio” sind leider keine geschützten Begriffe.

So sieht das Öko Test Logo aus

So sieht das Öko Test Logo aus

Wer dennoch die Spreu vom Weizen trennen möchte, der kann auf folgende Merkmale achten, um Naturkosmetik zu erkennen. Die Firma Ökotest hat sich diese Produkte einmal etwas genauer angeschaut. Hier findet man eine Übersicht von den Produkten, die im Handel frei erhältlich sind, mitsamt ihrer Zusammensetzung. Reine Naturkosmetik erhält keinerlei Zutaten auf Erdölbasis oder und auch keine chemischen Gemische. Die naturkosmetischen Produkte bilden eine Grauzone auf dem Markt und es ist wirklich schwierig, die echten von den falschen zu unterscheiden. So haben Yves Rocher, Garnier, aber auch The Body Shop ziemlich schlecht abgeschnitten in den Bewertungen der Stiftung Öko Test. Wenn auch in geringeren Mengen, so enthalten Produkte dieser Firmen u.a. chemische Zutaten, die sogar Krebs auslösen können. Viele enthalten auch chemische Düfte, die Allergien verursachen können. Wer auf Nummer sicher gehen will, der kann sich an folgenden Merkmalen orientieren: Auf der Verpackung sollte klar und deutlich das Gütesiegel „kontrollierte Naturkosmetik“ sichtbar sein. Oder aber “Ecocert” oder “Natrue” sollte man erkennen können. Diese Produkte sind in Drogerien und Bio-Supermärkten erhältlich und durchaus erschwinglich.

Wer es sich leisten kann oder will, der kann auf die Produkte von dem Hersteller Weleda zurückgreifen und dabei etwas Gutes für sich und seine Umwelt tun.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren