Saft der Aloe Vera Pflanze

Aloe Vera Pflanzen

In der Kosmetik haben sich Produkte wie Shampoos und Aloe-Vera-Creme längst etabliert. In Supermärkten gibt es Aloe Vera Saft, in den Kühlregalen stehen Joghurts mit Fruchtfleisch. Auch als Abführmittel verkaufen Apotheken seit Jahren Tabletten mit Aloe Vera mit Erfolg. Aloe Vera Saft stärkt besonders die Abwehrkräfte. Außerdem wird er zur Bekämpfung von Krankheiten eingesetzt. Wie für alle Produkte aus der Wüstenlilie gilt auch für Aloe Vera Saft, je schonender die Verarbeitung und je höher der jeweilige Pflanzenanteil, desto positiver werden die Wirkungen sein. Die Weltgesundheitsorganisation sieht vor allem das Gel vom frisch abgeschlagenen Lilienblatt für das beste Aloe-Vera-Mittel. Wird die Pflanze zu Kosmetika verarbeitet, büßen einige Inhaltsstoffe an Aktivität ein. Gesund wird daher nur ein kaltgepresster Aloe Vera Saft sein, der nicht zu einem Großteil aus Zuckerzusätzen besteht.

Wer heute den Saft von Aloe Vera trinken möchte, braucht nicht wie noch vor wenigen Jahrzehnten zu befürchten, dass er mit abführend wirkenden Substanzen in Berührung kommt. Damit die auf der äußeren Pflanzenschicht befindlichen Substanzen nicht ins jeweilige Lebensmittel gelangen, setzt man spezielle technologische Verfahren ein. Heute gibt es neben zahlreichen Aloe-Vera-Drinks zum Durstlöschen auch echten Aloe Vera Saft als Nahrungsergänzungsmittel im Handel. Bei der Gewinnung von Aloe Vera Saft extrahiert man entweder die ganzen Blätter oder man presst das gelige Fleisch aus.

Aloe Vera Saft, der durch schonende Handarbeit gewonnen wird, gehört zu den empfehlenswerten Nahrungsergänzungsprodukten. Dadurch wird gewährleistet, dass die gesundheitlichen Wirkungen des Aloe Saftes erhalten bleiben. Derart hergestellter Aloe Vera Saft enthält nicht nur mehr als 160 Wirkstoffe, auch die Konservierung erfolgt nur mit natürlichen Ressourcen und nicht mit synthetisch hergestellten Konservierungsmitteln. Hochwertiger Aloe Vera Saft ist auch aufgrund des Preises, den Handarbeit nach sich zieht, eher ein Nahrungsergänzungsmittel als ein Durstlöscher. Ein Schnapsgläschen am Tag ist in der Lage, die Zellen zu ernähren, zu reinigen und die Immunkräfte zu stärken.

Im Aloe Vera Saft findet sich mit Acemannan eine besondere langkettige Zuckerform. Diese ist wichtig für die Erhaltung der Funktionsfähigkeit der Haut und für die Immunstärkung des menschlichen Körpers. Mit dem Trinken von Aloe Vera Saft erhalten Zellen, Sehnen, Bänder, Gelenke, Knorpel und Bänder ausreichend Nährstoffe, um ihren Zustand zu erhalten oder sich zu regenerieren. Bildet der Körper ausreichend Gelenkschmiere, kann eine akute Arthritis gelindert oder verhindert werden. Positiv sind die Wirkungen für den Verdauungstrakt. Die antibakteriellen Substanzen im Aloe Vera Saft führen unter anderem dazu, dass Candidapilze kontrollierbar werden und in den Verdauungsorganen eine natürliche Bakterienflora entstehen kann. Zu Beginn des Trinkens von Aloe Vera Saft kommt es möglicherweise zu schmerzhaften Entgiftungserscheinungen. Nach einer gewissen Therapiezeit erholt sich der Körper und verfügt über ein erhöhtes Energiepotenzial.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren