Vielfalt der Naturprodukte

Naturkosmetik

Die Naturprodukte erleben einen erneuten Höhepunkt und diesmal ist es nicht einfach Trend. Die Verwendung von Naturprodukten ist eine Überzeugung. 100 Bio, rein pflanzlich, ohne künstliche Zusatzstoffe Naturkosmetik überzeugt. Einig sind sich die Experten noch nicht, warum genau jetzt, warum nicht schon vor 30 Jahren. Aber so neu sind Naturprodukte gar nicht, wussten die Hippies doch schon, dass alles Öko nicht nur der dem Menschen hilft. Naturkosmetik rückt den Menschen wieder in den Mittelpunkt des Geschehens.

Keine Tierversuche, keine Chemiestoffe, Nachhaltigkeit und natürliche Pflege, das kann man sehen und das nicht nur auf der Haut. Ein neues Bewusstsein hat eingesetzt. Mittlerweile haben sich viele Firmen auf das Herstellen von Naturprodukten spezialisiert und dennoch gibt es deutliche Unterschiede. Nicht immer ist bio drin, auch wenn Bio draufsteht. Zur besseren Kundenorientierung wurde das BDIH-Zertifikat eingeführt, welches nun die Spreu vom Weizen trennen soll. Das BDIH steht für Bundesverband deutscher Industrie und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und Körperpflegemittel.

Bei Waren mit diesem Zertifikat handelt es sich ausschließlich um kontrollierte Naturkosmetik, darauf kann sich der Verbraucher verlassen. Das heißt aber nicht, dass diese Naturprodukte aus 100 biologischen Anbau hergestellt wurden, sondern lediglich überwiegend. Sogar auf weltweiter Ebene kann man solch eine Zertifizierung von Naturprodukten finden, durch die international Organic and Natural Cosmetics Corporation. Aber was ist denn jetzt eigentlich so drin in so einem Naturprodukt? Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich um natürliche Rohstoffe, diese können pflanzlichen, mineralischen und tierischen Ursprungs sein.

ICADA Logo

ICADA Logo

Mittlerweile gibt es sogar rein vegane Naturprodukte, diese verzichten auf jegliche tierische Inhaltsstoffe. Darüber hinaus bilden Öle, wie Sojaöl, Jojoba-Öl oder Olivenöl eine wichtige Grundlage zur Herstellung von Naturprodukten. Der Verbraucher freut sich, endlich weniger allergische Reaktionen, weniger Nebenwirkungen. Und das gute Gewissen belohnt dann auch dafür, dass man bei dieser Kosmetik oftmals tiefer in die Tasche greifen muss. Das haben mittlerweile auch viele Hersteller von Kosmetik erkannt und wollen mit auf den Naturkosmetik-Zug springen. Leider wird dabei viel Humbug getrieben und nicht immer fachliches Wissen angewendet.

Um hier mehr Klarheit für den Endverbraucher zu schaffen, wurde das ICADA-Logo entwickelt. Firmen, deren Naturprodukte, die mit diesem Logo ausgezeichnet sind, haben eine Naturphilosophie und wollen nicht nur das schnelle Geld. Deshalb sind Produkte mit ICADA Kennung nicht bei Discountern und fremden Fachgeschäften erhältlich. Naturkosmetik ist eine wunderbare Sache, für Mensch und Natur. Um diese Philosophie der Nachhaltigkeit nicht zu zerstören, ist es wichtig, sich gezielt für ein Naturprodukt zu entscheiden, auch wenn das manchmal bedeutet, das es eben nicht ein Schnäppchen ist.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren